Bodenbearbeitung - Bodenplanierer für Reitplätze

Die Bodenbearbeitung ist ein wichtiger Bestandteil bei der Pflege von Reitanlagen. Als Besitzer einer Reitanlage kennen Sie sicherlich das Problem. Böden von Reitplätzen, egal ob in der Halle oder am Viereck, müssen regelmäßig gepflegt werden. Insbesondere, wenn diese häufig verwendet werden. Denn durch den regelmäßigen Eintritt der Pferdehufe wird der Bodenbelag von Reitplätzen, der häufig aus Sand, Tonerde oder anderen gemischten Untergründen besteht, zur Seite gedrängt. Dabei wird der Hufschlag massiv beeinträchtigt, was das Reiten schwieriger macht. Mit einem Bodenplanierer für Reitplätze können Sie Ihre Böden in Hallen und im freien Gelände regelmäßig bearbeiten und auf die kommenden Reiteinheiten vorbereiten. Wir zeigen Ihnen, wie die optimale Bodenbearbeitung funktioniert.

Bodenbearbeitung

  • dsc_1596.jpg

    Planierwalze Sand

    Artikel-Nr. 2010040
    Planierwalze für Hallenböden und Reitplätze mit Sand, Lehm oder Sägespänen.
    Kategorien: Bodenbearbeitung
    Jetzt Anfragen!
    Details
  • Planierwalze Vlieshäcksler

    Artikel-Nr. 2010041
    Planierwalze für Hallenböden und Reitplätze, speziell für Böden mit Vlieshäcksel.
    Kategorien: Bodenbearbeitung
    Jetzt Anfragen!
    Details

Die Bodenplanierer für Reitplätze von Ross Tec

bodenbearbeitung_1.jpg

Als Spezialist für die Betriebsausstattung von Reitplätzen und Reitställen bietet Ihnen Ross Tec ein qualitativ hochwertiges Produktsortiment für die Bodenbearbeitung Ihrer Reitplätze. Die angebotenen Bodenplanierer eignen sich ideal für die Vorbereitung von Böden aus Sand, Tonerde, Lehm, Sägespänen und Mischböden. Wählen Sie den passenden Bodenplanierer am besten aufgrund des bestehenden Bodenmaterials aus. Diese Maschinen verfügen außerdem über Zusatzfunktionen, die ein Aufrauen des Bodens vor dem Einebnen ermöglichen. Verfügen Sie über einen Reitplatz, der aus einem Vlieshäcksel-Boden bestehen, bieten wir ebenfalls das passende Produkt, das mit einer Planierwalze Ihren Reitplatz in der Halle oder im Freien perfekt bearbeitet.

Ihre Vorteile

  • Ideale Hilfsmittel für die Vorbereitung von Sand-, Tonerde-, Lehm-, Sägespäne- oder Mischböden
  • Verbesserung Ihres Reiterlebnisses durch ebenmäßigen Untergrund
  • Hochwertige Verarbeitung - hergestellt aus massivem Rohrrahmen
  • Persönliche Beratung: Wir helfen Ihnen zu Ihrer idealen Bodenbearbeitung

Fragen Sie jetzt an!

 

Für welche Plätze eignen sich die RossTec Bodenplanierer?

Die RossTec Bodenplanierer eignen sich besonders zur Bodenbearbeitung und damit für alle Böden in Reithallen und im Freien, die aus gemischten Untergründen wie Sand, Tonerde oder anderen Materialien bestehen. Da die Pferdehufe selbst bei ganz normalem Reitbetrieb die oberen Schichten massiv zur Seite drängen, muss der Boden hin und wieder befestigt werden. Das trifft auf die Halle genauso zu wie auf Paddock und Viereck. Die Bodenbearbeiter lockern das Material auf, verteilen es gleichmäßig und befestigen den Boden über eine Walze. So können Ihre Pferde trittsicher und gleichmäßig laufen, und der Bodenbelag wird nicht übermäßig strapaziert.

Welche Art von Bodenbelag bearbeiten die Planierer?

Neben den normalen Bodenplanierern, die für nahezu alle gemischten Untergründe geeignet sind, führt RossTec auch Bodenplanierer mit Walze speziell für den Einsatz auf Quarzsand und Vlies, den Planierwalze Sand für Untergründe mit Sand, Lehm oder Sägespäne und die Planierwalze Vlieshäcksler, letztere speziell für mit Vlieshäcksel bestreuten Untergrund konzipiert. Die Planierer lockern den Boden mit Harken auf, ebnen ihn über ein gleichmäßig laufendes Blech ein und sorgen für eine optimale Bodenbearbeitung. Vlieshäcksel benötigen dabei ein etwas anderes Gerät mit leicht unterschiedlicher Handhabung als Sägespäne oder Lehm. Daher führt Ross Tec unterschiedliche Planierer. Das Ergebnis ist aber immer das Gleiche: Jeder Planierer ist optimal auf die zu behandelnden Bodenbeläge abgestimmt.

Wie funktioniert die Bodenbearbeitung?

Die Bodenbearbeitung mit den Planierern von RossTec funktioniert nach einem ganz einfachen Prinzip. Die Böden werden zuerst mit Harken oder Rundwalzen aufgelockert. Anschließend verteilt ein Blech das Bodenmaterial gleichmäßig, so dass keine Unebenheiten mehr bestehen. Und damit das auch eine Weile so bleibt (trotz Reitbetrieb), wird nachträglich mit einer Planierwalze der Boden etwas angedrückt. Die Walze sorgt gleichzeitig für noch mehr Ebenheit. Das ist das gleiche Vorgehen wie bei der manuellen Bodeneinebnung mit Rechen, Schaufel und anderen Werkzeugen.

Wie finde ich heraus, welche Art der Bodenbearbeitung für mich geeignet ist?

Die genaue Art der Bodenbearbeitung hängt in erster Linie von der Art des Bodenbelags ab. Normalerweise sind Reithallen und Paddock mit einem weichen Material bestreut, dass von den Pferdehufen im Reitbetrieb auf die Seite gedrängt wird. Sie sehen deutliche Trittspuren auf dem Boden. Das weiche Oberflächenmaterial wird aber teilweise in den Boden getreten, verfestigt und auf die Seite gedrängt. Es entsteht ein unebener Untergrund. In welchem Maß das geschieht, hängt vom Material ab. Vlieshäcksel beispielsweise müssen Sie nur mit der Planierwalze auflockern und gleichmäßig verteilen. Sand, Lehm und Sägespäne sollten Sie etwas auflockern, verteilen und leicht andrücken.